Erben treten in die Rechte und Pflichten des Erblassers ein. Dazu gehört auch die Abgabe der Einkommensteuererklärung, sofern der Verstorbene dazu verpflichtet gewesen wäre. War dieser nicht dazu verpflichtet, sollten Erben eine freiwillige Abgabe abwägen. Sowohl eine Steuererstattung als auch mögliche Steuerschulden zählen nämlich zum Nachlass und wirken sich auch auf die Erbschaftsteuer aus. Mit der Meldung ans Finanzamt schützen Erben zudem ihr eigenes Vermögen, denn damit haften sie, falls die Summe der aufgelaufenen Steuerschulden den Nachlass übersteigt.

Überlebende Ehegatten können vom sog. Witwensplitting profitieren. Der günstigere Splittingtarif gilt noch für das Todesjahr und das darauffolgende Kalenderjahr.

Hinweis

Haben Sie Fragen? Ihr Steuerberater hilft Ihnen gerne weiter.